Rezept für eine klassische Martinsgans

Zubereitung:

Waschen Sie die Gans sorgfältig und trocknen Sie sie. Salzen Sie die ganz von Innen. Entsteinen Sie die eingeweichten Trockenpflaumen und vermischen Sie Pflaumen mit den geschälten, entkernten und zerkleinerten Äpfeln. Schmecken Sie nun mit Zucker, geriebenem Vollkornbrot, Zimt und Weinbrand ab. Füllen Sie die Gans nun damit und nähen Sie die Gans nun an der offenen Seite zu.

Geben Sie vor dem Braten etwa 3 Tassen Wasser und einen geteilten Apfel in die Fettfangschale. Legen Sie die Gans auf einen Bratrost und schieben Sie den Braten auf die unterste Schiene Ihres vorgeheizten Ofens. Braten Sie die Gans langsam bei 200 Grad etwa 3 Stunden lang und gegießen Sie die Gans hin und wieder mit etwas Bratensaft. Nach der halben Bratzeit stechen Sie einige Male mit einer Bratengabel unterhalb der Keule in die Haut damit das Fett ausbraten kann. 10 Minuten vor Ende der Garzeit bestreichen Sie die gans mit kaltem Salzwasser und braten Sie sie bei 250 Grad knusprig.
Verlängern Sie die in der Fettpfanne befindliche Tunke mit Wasser und binden Sie die Tunke mit Sahne und Mehl und schmecken Sie mit Apfelmus, Salz und Pfeffer ab. 10 Minuten aufkochen lassen. Entfernen Sie die Fäden und tranchieren Sie die Gans. Servieren Sie dazu Kartoffelknödel oder Semmelknödel und reichen Sie Blaukraut dazu.

Zutaten: (für 6 Personen)

1 Gans, küchenfertige (zirka 5 kg)
250 g Backpflaumen, (vorher einweichen)
500 g Äpfel
2 EL Zucker
5 EL Brot (trockenes geriebenes Vollkornbrot)
2 cl Weinbrand oder Cognac
Zimt
1 EL Mehl
4 EL Sahne
3 EL Apfelmus
Pfeffer
Salz

Hat Ihnen dieser Rezeptvorschlag gefallen? Dann stimmen Sie ab! Das Beste Rezept erhält einen Preis!