Wild- und Geflügelfleisch ist gesund, fettarm, kalorienarm!

Wenn Sie an gesunder Ernährung interessiert sind und auf Fleisch nicht verzichten wollen haben wir hier die Informationen die Sie suchen!

Wir haben auf den weiteren Seiten für Sie Nährwerttabellen zu den von uns angebotenen Warengruppen zusammen gestellt. Doch zuvor möchten wir Ihnen ein paar Informationen zu den Bereichen Wild und Geflügel geben.

Das Fleisch vom Wild ist würzig, gesund und es sorgt für kulinarische Abwechslung in Ihrem herbstlichen Menüplan. Wildfleisch kommt direkt aus der Natur und ist äußerst schmackhaft und gesund!

Das Wildbret gehört zu den eiweißreichsten Fleischarten die es gibt. Der Proteingehalt liegt weit über dem des Fleisches der Schlachttiere. Das Eiweiß des Wildes hat darüber hinaus einen überdurchschnittlich hohen Verwertungsgrad für den Aufbau unseres körpereigenen Eiweißes. Der Cholesteringehalt und Fettanteil sind bei Wildbret äußerst gering.
Wildbret ist somit ein hochwertiges Nahrungsmittel, das sich besonders auszeichnet durch sein leicht verdauliches Eiweiß, seinen geringen Fettanteil und die feinfasrige Muskelstruktur.

Bei Geflügelfleisch befindet sich das Fett meist direkt unter der Haut und kann theoretisch leicht entfernt werden. Ein großer Teil des Unterhautfettes tritt beim Braten oder Grillen aus. Aus diesem Grunde liegt der tatsächliche Fettgehalt in verzehrfertigem Geflügel immer unter jenem von rohem Geflügel.

Geflügelfleisch ist ein enorm wichtiger Lieferant von Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen.
B-Vitamine (Vitamin B12, Vitamin B2), Niacin (optimiert Stoffwechselvorgänge), Vitamin B6 (wichtig für Eiweißstoffwechsel, Nervensystem, Immunabwehr, Bildung des roten Blutfarbstoffe, aber auch Eisen, Zink, Kalium und andere wichtige Spurenelemente) stecken in Huhn, Pute, Truthahn, Ente, Gans und Co.